Fototour Ruhrgebiet

  • Nächster Termin:
  • 14.05.2020 - 17.05.2020 |
  • Anmeldung

Ruhrpott

Ruhrpott – Die Kulisse mit dem ehemals schroffen Industrie-Charme hat sich gewandelt.

Hartnäckig hält sich das Gerücht, das Ruhrgebiet sei grau. Viele Besucher, die zum ersten mal im Revier sind, zeigen sich erstaunt darüber, dass der Ruhrpott alles ist, nur nicht grau. Nicht mehr.

Auf Kohle gebaut und durch Kohle gewachsen zeigt der Ruhrpott inzwischen ein völlig anderes Gesicht. Mit dem Ende des Kohlebergbaus und dem damit verbundenen Strukturwandel sind viele ehemalige Zechen zur architektonischen Kleinoden und Abraumhalden zu grünen Oasen der Erholung geworden.

Die Bergwerke mit ihren Zechen, Kokereien und anderen Produktionsstätten, die Gasometer, die Stahlwerke und auch die Halden verbinden sich zu einer Industriekultur, deren Routen quer durch das Ruhrgebiet führen. Diese Orte sind durch ihre Vielfalt und Unterschiedlichkeit ein Eldorado für Fotografen, grün am Tage und farbenfroh in der Nacht. Viele davon sind inzwischen zu Landmarken geworden, die eine Brücke schlagen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Einige davon werden wir bei diesem Workshop besuchen.

Ablauf

Fotoworkhop der anderen Art: Carola und ihr Expertenteam bringen euch zu den erstaunlichsten Industrieorten im Pott

Termin

14. - 17.05.2020

Der Kurs beginnt am Anreisetag um 14 Uhr und endet am Sonntag gegen 14 Uhr.

Kursleitung

Carola Schmitt, mit der Unterstützung von Rainer Lötzsch und Torsten Thies

Ablauf

Im Rahmen einer geführten Landmarkentour werden wir Industriearchitektur mit Landschaftsfotografie verbinden und dabei zur goldenen- und blauen Stunde und in der Nacht fotografieren. Das Unesco Welterbe Zollverein und Kokerei in Essen werden wir von innen und außen fotografieren und dabei die vielen Details zu Bildpaaren und Bilderserien verarbeiten. Im stillgelegten Hüttenwerk Duisburg-Meiderich, das zum Landschaftspark Duisburg umgestaltet wurde, werden wir uns u.a. mit Langzeitfotografie beschäftigen.

Bitte mitbringen:

Spiegelreflex- oder Systemkamera, Bedienungsanleitung, ausreichend Speichermedien, Aufladegeräte und Wechselakkus, Kartenleser. Bitte unbedingt den Laptop einpacken, um die eigene Fotoauswahl zu treffen, das erleichtert die Bildbesprechung ungemein!! Ein Stativ sollte auch auf jeden Fall im Gepäck sein, wir werden viele Langzeitbelichtungen machen und bei Nacht fotografieren.

Kosten

Kosten

Workshop: 630,- Euro Frühbucherrabatt bis 31.12.2019, sonst 665,- Euro.

Teilnehmer

6 - 8 Teilnehmer

Leistungen

4 Tage Fotoworkshop (Theorie und Praxis), insgesamt ca. 24h Kurszeit.
Inklusive geführte Touren im Minivan, Eintritte, Führungen.

Nicht enthaltene Leistungen

Anreise mit dem Zug (Auto, Flugzeug), Unterkunft, Verpflegung, sowie Ausgaben des persönlichen Bedarfs. Fremdleistungen wie Hotelbuchungen oder Flugticket, werden von den Teilnehmern direkt an den Anbieter bezahlt. In diesem Fall gelten die Bedingungen und AGB der Fremdleistungsanbieter.

Unterkunft

Wir empfehlen folgendes Hotel im Zentrum von Essen, damit alle Teilnehmer im gleichen Hotel, bzw. in unserem Viertel sind:

Motel One, Essen

Buchungen der Unterkunft können auch über unseren Partner getätigt werden:

Cream Events and Travel
Inh. Wolfgang Heitz, Tel: 0211-41725993 - Email

Wer sich selbst um eine Unterkunft kümmert oder bei Freunden vor Ort übernachten möchte, kann das einfach bei der Anmeldung bemerken.

Voraussetzungen

Der Kurs richtet sich an Hobbyfotografen, Anfänger wie Fortgeschrittene mit DSLR- oder Systemkameras. Grundkenntnisse mit den Kameraeinstellungen werden vorausgesetzt.

Fotos

POTT

Insider-Fototour
RUHRPOTT

ZECHEN, HALDEN,
INDUSTRIELANDSCHAFT

  • Nächster Termin:
  • 14.05.2020 - 17.05.2020 |
  • Anmeldung